Aktuelles aus Südniedersachsen


TOPAS – Top Arbeitgeber Südniedersachsen

6. Qualifizierungsrunde zum TOP Arbeitgeber Südniedersachsen startet Anfang Februar

Südniedersachsen. Ein authentisches Arbeitgebermarketing ist der Schlüssel dafür, Fachkräfte anzuwerben und im Unternehmen zu halten. Betriebe und Institutionen, die ein erfolgreiches Employer Branding etablieren und sich erstmalig als „TOPAS – TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ auszeichnen lassen wollen, können sich ab sofort für die nächste Qualifizierungsrunde anmelden. Der Qualifizierungsprozess startet am 8. Februar 2022 und erstreckt sich über neun Monate.

„TOPAS-Netzwerkunternehmen profitieren von der ersten Minute ihrer Teilnahme am Qualifizierungsprozess“ betont Susanne Spellerberg, TOPAS-Projektleiterin bei der SüdniedersachsenStiftung. In Workshops erarbeiten GeschäftsführerInnen, PersonalerInnen oder Marketingfachleute, wie sie die Qualität ihres Unternehmens als Arbeitgeber steigern und nach innen sowie außen sichtbar machen können. Sie entwickeln neue Maßnahmen in den Themenfeldern Personalführung, Chancengleichheit und Diversität, Gesundheit, Wissen und Kompetenz und setzen diese um. Die selbstgesteckten Ziele werden durch die SüdniedersachsenStiftung und die IHK Hannover – Geschäftsstelle Göttingen in einem Audit überprüft. Neben dem TOPAS-Label verfügen die Unternehmen im Erfolgsfall auch über einen zertifizierten Employer Branding Manager.

Zudem profitieren die TeilnehmerInnen von einem 40 Unternehmen umfassenden Netzwerk – von inhabergeführten Handwerksfirmen über mittelständische Industrieunternehmen bis hin zum Global Player. Die SüdniedersachsenStiftung trägt mit Kommunikations- und Marketingmaßnahmen dazu bei, den Bekanntheitsgrad der Netzwerkunternehmen als exzellente Arbeitgeber zu steigern.

Nach der einmaligen Grundqualifizierung ermöglichen eine breite Auswahl an Seminaren zu verschiedenen Themen des Arbeitgebermarketings sowie unterschiedliche Veranstaltungsformate den Unternehmen, die gesteckten Ziele kontinuierlich weiterzuverfolgen. Im Erfolgsfall werden diese alle zwei Jahre erneut als TOP Arbeitgeber Südniedersachsen zertifiziert.  „So wird gewährleistet, dass die Unternehmen ihre Arbeitgebermarke nachhaltig weiterentwickeln und durch gezielte Maßnahmen mit Leben füllen“, betont Nadia Mohseni. Die Leiterin der Göttinger Geschäftsstelle der IHK Hannover sieht in dem langfristig orientierten Arbeitgebermarketing einen entscheidenden Erfolgsfaktor für die Fachkräftegewinnung und -bindung.

Dr. Tim Schneider, geschäftsführender Vorstand bei der SüdniedersachsenStiftung, ergänzt: „Je intensiver sich die einzelnen Unternehmen in Südniedersachsen dem gezielten Arbeitgebermarketing widmen, desto stärker treten sie im überregionalen Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte auf. Das stärkt letztlich die gesamte Region.“

Interessierte Unternehmen können sich über die Website der SüdniedersachsenStiftung (www.topas-sns.de/qualifizierung) oder direkt bei Projektleiterin Susanne Spellerberg (Tel. 0551 / 39-21739; Mail: susanne.spellerberg@suedniedersachsenstiftung.de) zur Teilnahme an der TOPAS-Qualifizierung anmelden.


06.01.2022 Unternehmensnachrichten Nach Oben